Textilwerkstatt im HdM

 

Wir haben eine externe Textilwerkstatt im Haus der Materialisierung (HdM), um dort die Kostüme zu reparieren. Da wir dafür die Werkstatt nur 3 mal in der Woche nutzen, kann sie auch anderweitig genutzt werden:

 

Offene Reparatur- und Upcyclingwerkstatt

In unserem offenen Werkstattangebot Fetzen&Flicken, können alle Berliner:Innen eigene Kleidung reparieren oder ändern mit Beratung und Anleitung bei der Umsetzung. Unsere Fetzen&Flicken-Workshops vertiefen Reparatur-Handwerk, Pflegetricks zum Aufwerten von Bekleidung und Upcycling-Methoden.

Das Materiallager, zu dem Nutzer:innen gerne beitragen können, enthält neben Stoffen auch anderes, wie z.B. Schaumstoffe, Bänder oder Felle.

  • Offene Reparatur- und Änderungswerkstatt: Jeden Dienstag & Mittwoch von 15-19 Uhr für eigene Reparaturen unter Anleitung. Anmeldung per E-Mail.
  • Fetzen&Flicken-Workshops im Oktober: Anmeldung per E-Mail. Für unsere Workshops freuen wir uns über einen Spendenbeitrag von 15 €.

Samstag 16. Oktober, 12 – 18 Uhr: UPCYCLING MIT FETZEN-SPITZE
Mit Maßschneider & Diplom Bekleidungsgestalter Magnus Werner
Stofffetzen werden mit Steppstichen verbunden, es entsteht eine neue durchbrochene textile Fläche. Damit können textile Flächen in Kleidungsstücken ausgetauscht oder an Säumen erweitert und damit aufgewertet werden.

Donnerstag 28. Oktober, 18 – 20 Uhr und Samstag 30. Oktober, 14 – 18 Uhr: SCHNITTKONSTRUKTION UND UPCYCLING
Modedesigner Thimm Hoth gibt Euch eine Einführung in die Erstellung von Schnitten und ihr werdet euren ersten Hosenschnitt mit eigenen Maßen konstruieren. Außerdem erfahrt ihr, wie die Schnittkenntnisse im Upcyclen eingesetzt werden können.

Das Projekt Fetzen&Flicken wird gefördert im Rahmen des Berliner Energie- und Klimaschutzprogramms 2030 von der Berliner Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz und von der Koop5.

     

 

 

Selbstständige Nutzung für eigene Projekte

Raum und Maschinen stellen wir Kostümbildner:Innen für selbstständiges professionelles Arbeiten zur Verfügung. Vor der Nutzung erhalten die Nutzer:Innen eine technische Einweisung an den geeigneten Maschinen. Diese Einweisung wird mit einem Maschinen-Schein bestätigt, so dass von da an die Maschinen gemieten werden können. Anmeldung per E-Mail.

Das Projekt Fundus und Textilwerkstatt für Kostümbildner:innen wird gefördert von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa.