Neue Textilwerkstatt: Tag der offenen Tür / KO-Markt am „Allesandersplatz“

Am Samstag, 20. Juni 2020 laden wir euch von 14 bis 18 Uhr in unsere neu eingerichtete Textilwerkstatt im Haus der Materialisierung ein. Wir veranstalten dort unseren jährlichen Vintage-Sale und es gibt erste Infos zu unserer „offenen Textilwerkstatt“, die ab dem 8. Juli immer mittwochs stattfinden wird. Alle Initiativen im Haus der Materialisierung öffnen an diesem Tag zum ersten Mal ihre Pforten im Rahmen des KO-Markts am „Allesandersplatz“. Das Haus der Materialisierung ist ein großer Material-Umschlagplatz, beherbergt Werkstätten und soziale und nachbarschaftliche Initiativen.

Erster Tag der offenen Tür im Haus der Materialisierung am „Allesandersplatz“

  • Samstag, 20. Juni 2020 von 14 bis 18 Uhr
  • Haus der Materialisierung, Otto-Braun-Straße 70/72, 10178 Berlin: Zugang über Berolinastr. / Mollstr., hinter der „Werkstatt“ vom Haus der Statistik (siehe Lageplan)

 

Neue Fundus-Stipendiatin / 2. Halbjahr 2020

Das Fundius-Stipendium für das 2. Halbjahr 2020 geht an die Kostümbildnerin Jeanne Louët. Die Jury hat sich für ihr vielversprechendes Kostümbildvorhaben für das Schauspielprojekt „Happy Gays vs. Unhappy Queers“ entschieden. Die Premiere ist für den 3. November 2020 im Berliner Ringtheater geplant. „Happy Gays vs. Unhappy Queers“ ist eine kollektive Stückentwicklung, die die konstruierten Selbstdarstellungen, die Zuschreibungen und die Konkurrenz- und Wettbewerbspraktiken einer fiktiven Casting-Show zum Thema hat. Die ästhetische Figurenzeichnung der Moderation und der Kandidat*innen innerhalb dieser Show werden maßgeblich durch das Kostümbild geprägt. Wir gratulieren Jeanne Louët und bedanken uns bei der Jury und allen Bewerber*innen für ihre Anträge.

Corona-Ausbreitung Verhindern

Um der Ausbreitung des Virus entgegenzuwirken, empfangen wir jetzt nur noch Nutzer*innen des Fundus nach Terminvereinbarung. Eine telefonische Terminvereinbarung ist z.B. während der Öffnungszeiten möglich. Wir appellieren an Ihr Verantwortungsbewusstsein und erwarten absolut symptomfreie Nutzer*innen, die auch keinen Kontakt zu Infizierten hatten. Bei Fragen stehen wir Ihnen auch telefonisch oder per E-Mail zur Verfügung.

Re-Use !

Gebrauchtes wieder verwenden und somit Abfall zu verringern ist auch unser Ziel. Von BUND, TrenntStadt Berlin und anderen Initiativen wurde eine bemerkenswerte Seite im Internet geschaffen, die alle Adressen in Berlin kartografiert, welche dem Re-Use-Prinzip folgen. Und wir sind jetzt auch dabei! Eine super Sache: ReMap.
Und auch auf diesen Blog-Beitrag auf der Seite möchten wir unbedingt hinweisen: Textiltrend 2020: Neues nicht mehr in Mode