Aktuelle Produktion unserer Fundusstipendiatin

Mit unserem Fundus-Stipendium für das 2. Halbjahr 2021 verantwortet die Bühnen- und Kostümbildnerin Vanessa Vadineanu das Kostümbild für den multimedialen Cabaret-Abend „LILA LIED – The Queer Cabaret“, der am 09. September 2021 im SchwuZ Premiere feiert. Inspiriert von Mischa Spolianskys gleichnamigem Chanson, das zur Welthymne der ersten Homosexuellenbewegung wurde, wird das älteste queere Kulturzentrum Deutschlands in eine Zirkusmanege verwandelt. Mit Chansons, elektronischer Musik, Drag und Burlesque werden die Biographien vergessener queer-feministischer Künstler:innen aus dem Berlin der 1920er wiederbelebt und Brücken zu gegenwärtigen emanzipatorischen Bewegungen geschlagen.

Bei der Produktion liegt das Hauptaugenmerk auf dem Kostümbild. Mittels extravaganter Kostüme stellen die Performer:innen wichtige Charaktere der queeren Szene dar und vermitteln den Zuschauer:innen die avantgardistische Zeit und politischen und gesellschaftlichen Missstände in der Weimarer Republik. Zugleich wird sich das Kostümbild im Laufe der Aufführung so verändern, dass es einen Bogen zu heute schlägt und die aktuelle bunte Vielfalt der zeitgenössischen Berliner queeren Showszene widergespiegelt. Damit erzählt „LILA LIED – The Queer Cabaret“ die Geschichten vergessener queer-feministischer Künstler:innen der Weimarer Zeit und berbindet sie mit dem heutigen Kampf um Emanzipation und Gleichberechtigung.

Wir wünschen Vanessa Vadineanu und ihrem Team schöne Endproben und ein kräftiges TOI TOI TOI für die Premiere!

Informationen zu den Aufführungsterminen findet ihr auf der Facebook-Seite vom SchwuZ.